Skip to main content

Inspirationen für weiterführende Diskussionen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen in Groß- und Einzelhandel

Eines der Anliegen im Rahmen des Dialogforums Groß- und Einzelhandel ist die Identifikation und Umsetzung von wirkungsvollen Reduzierungsmaßnahmen im und an den Schnittstellen zum Handel. Dazu hat sich das Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) als Moderator zunächst auf die Suche nach entsprechenden Ideen gemacht. Einige vielversprechende Konzepte von Unternehmen, Startups sowie Initiativen wurden als Inspiration der weiterführenden Diskussionen ausgewählt.

Lassen auch Sie sich inspirieren: Schauen Sie sich zehn kurze Video-Botschaften an, lernen Sie die Ideengeber virtuell kennen und hören Sie, welche gemeinsamen Aktivitäten vorgeschlagen werden.

Ein entsprechendes online-Treffen zur Diskussion von Maßnahmen ist für den 23. Juni 2020 geplant. Gerne können Sie bei Interesse auch mit uns Kontakt aufnehmen. Kontakt: handelsforum-rlv(at)scp-centre.org.

Stand: 07.05.2020

 

Gesucht: Ihre zukunftsweisende Idee zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen in Groß- und Einzelhandel

Sie haben eine Idee, die zur weiteren Reduzierung von Lebensmittelabfällen im Handel beitragen kann? Sie sind ein Unternehmen, Startup oder eine Initiative und haben das Potential des Handels zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung als direkte „Brücke zum Verbraucher“ sowie als Schnittstelle zur Lebensmittelerzeugung erkannt und wissen es clever zu nutzen? Dann lassen Sie uns davon wissen!

Im Rahmen des Dialogforums Groß- und Einzelhandel zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung ist das Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) auf der Suche nach Ideen, die sich gemeinsam mit dem Groß- und Einzelhandel in Form von innovativen, messbaren und replizierbaren* Demonstrationsprojekten realisieren lassen.

Alle eingehenden Ideen und Initiativen werden von uns zudem unter folgenden Gesichtspunkten untersucht: Welche Erfolge (z.B. gerettete Lebensmittel, erreichte Personenzahl) sind zu erwarten? Wie wirkt die Maßnahme mittel- und langfristig und welche Breitenwirkung/Reichweite hat sie? Wie kann sie von anderen als Vorbild verwendet werden und inwieweit ist sie besonders? Ist der Aufwand der Umsetzung verhältnismäßig?

Schreiben Sie uns eine Mail an handelsforum-rlv(at)scp-centre.org. Die Absender der vielversprechendsten Ideen werden vom CSCP kontaktiert, um im Gespräch die Eignung als mögliches Demonstrationsprojekt weiter zu erörtern. Einzelne ausgewählte Ideen erhalten dann die Möglichkeit, diese im April 2020 auf dem nächsten Treffen des Dialogforum Groß- und Einzelhandel vorzustellen und mit Akteuren aus der Praxis zu diskutieren.

Stand: 31.01.2020

 


* Innovativ – d.h. vielversprechende Prozesse oder Produkte, die entweder ganz neu sind, in Deutschland noch nicht umgesetzt wurden oder noch keine relevante Marktdurchdringung erzielen konnten, sowie neue Erkenntnisse für Reduzierungsmaßnahmen liefern können.

Messbar – qualitative oder quantitative Erkenntnisse über Lebensmittelabfallreduzierung können gewonnen werden.

Replizierbar – Informationen werden geteilt.